Scheidung

Um eine Scheidung beantragen oder aktiv im Scheidungsverfahren selbst Anträge stellen zu können, benötigt man zwingend einen Rechtsanwalt.

Außer in besonderen Härtefällen wird eine Ehe vom Gericht frühestens nach Ablauf des Trennungsjahres geschieden. Soweit kein Verzichtsvertrag vorliegt, entscheidet das Gericht immer auch über den sog. Versorgungsausgleich. Zu allen weiteren Scheidungsfolgen (sogenannte Folgesachen) entscheidet das Gericht nur auf Antrag, so

  • zum Ehegattenunterhalt
  • zum Zugewinnausgleich
  • zum Kindesunterhalt
  • zum Umgang mit gemeinsamen Kindern
  • zum Sorgerecht
  • zur Aufteilung der Haushaltsgegenstände
  • zur Nutzung der Ehewohnung nach der Scheidung

Sofern Sie bereits mindestens ein Jahr getrennt leben und einen Scheidungsantrag stellen möchten, bringen Sie bitte folgende Unterlagen zu einem ersten Gespräch mit:

  • Heiratsurkunde oder beglaubigte Abschrift aus dem Familienstammbuch
  • Geburtsurkunden der gemeinsamen Kinder
  • Falls vorhanden: Ehevertrag
  • Falls vorhanden: Vereinbarung zur Regelung der Trennungs- und/ oder Scheidungsfolgen
  • Aktueller Gehaltsbescheid und/ oder letzter Einkommenssteuerbescheid

Sofern die Ehe nicht in Deutschland geschlossen wurde oder mindestens einer der Ehepartner kein deutscher Staatsbürger ist, können weitere Unterlagen erforderlich sein.